Job description

Requirements

  • Entry level
  • No Education
  • Salary to negotiate
  • Köln

Description

Kurzinfo


TätigkeitsfeldSonstige Bereiche OrtKöln
Karte anschauen ArbeitszeitVollzeitAnstellungsdauerUnbefristetBewerbungsfrist31.05.2020Laufbahn / EntgeltgruppeGehobener DienstKennzifferB780014AA-2019-B Kontakt Frau Sonja Marwede
Hinweis : service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung , die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen ) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:


- eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
- oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten Stelleninformationen

Unternehmen

Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürgerinnen und Bürger, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht.

Stellenbeschreibung

Beim Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst in Köln ist der mit der Entgeltgruppe E11 dotierte Dienstposten Capacity Managerin / Capacity Manager (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Aufgabengebiet:


- Analysieren von Kapazitäts- u. Performanceanforderungen (Capacity Management)
- Bewerten von Kapazitäts- u. Performanceanforderungen
- Mitwirken in integrierten Projektteams (IPT) in IT-Projekten zur Vertretung der Belange des Betriebsverantwortlichen
- Mitwirken bei der Erstellung und Fortschreibung von Betriebsführungskonzepten mit SP „Kapazität u. Performance“
Qualifikationserfordernisse

Als Qualifikationserfordernisse werden zwingend erwartet:

Ein abgeschlossenes Studium (Bachelor / Diplom [FH]) der Fachrichtung


- Informatik bzw. technische Informatik oder
- Wirtschaftsinformatik oder
- Ingenieurwissenschaften, Fachrichtung Elektrotechnik (Fachgebiet Nachrichten-, Informations- und Kommunikationstechnik) oder
- ein abgeschlossenes vergleichbares Studium mit IT-bezogener Ausrichtung oder
- Beschäftigte die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben können.
Erwünschte berufliche Erfahrungen / Kenntnisse / Fähigkeiten:


- Umfassende Kenntnisse und Erfahrung im Rahmen von integrierten Projektteams
- Praktische Erfahrungen bei der Erstellung und Fortschreibung von Betriebsführungskonzepten
- Kenntnisse und Erfahrungen mit Supportprozessen nach dem Best Practice Standard
- IT Infrastructure Library (ITIL)
- Weiterführende Kenntnisse in Server-/Client-Virtualisierung auf Basis Microsoft Hyper–V und/oder VMware
- Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit sowie selbständigem Handeln
- Bereitschaft durch Anleitung, Selbststudium bzw. Lehrgänge neues Wissen zu erwerben
- Überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität sowie Bereitschaft zu gelegentlichen Diensten außerhalb der normalen Arbeitszeit sonstige Informationen


- Es wird eine Zulage gem. Tarifvertrag für Angestellte in Sicherheitsdiensten des Bundes gewährt.
- Die Dienstpostenbesetzung ist vom Bestehen eines mehrtägigen Auswahlverfahrens – nach entsprechender Vorauswahl – abhängig.
- Die Bereitschaft zur MAD-fachlichen Ausbildung muss gegeben sein.
- Der Dienstantritt erfolgt erst nach erfolgreichem Abschluss der Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlung (Ü 3).
- Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
- Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.
- Eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 11 erfolgt unter Beachtung des § 12 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen.
- Die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1.000,00 € monatlich ist nach Einzelfallprüfung möglich.
- Die Besetzung kann in Teilzeit erfolgen.
- Der Dienstposten ist nicht telearbeitsfähig . Ergänzende Informationen

Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im PDF-Format (inkl. Anschreiben mit Verweis auf das Kennwort MAD 19/104) in Ihr persönliches Bewerbungsportal Bundeswehr hoch.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:


- Anschreiben
- vollständiger tabellarischer Lebenslauf
- Schulabschlusszeugnis
- ggf. Ausbildungszeugnis
- Nachweis über erworbene Studienabschlüsse (Urkunde und Zeugnis)
- weitere relevante Prüfungszeugnisse oder Zwischenzeugnisse
- Arbeitszeugnisse bzw. eine aktuelle Beurteilung und sofern vorhanden


- eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch (per Post) Eine zusätzliche Übersendung Ihrer Bewerbung postalisch oder per E-Mail entfällt.

Ausschreibende Stelle:
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
- Referat ZS 1.4 - Militärringstraße 1000
50737 Köln

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Marwede (90-9571-6274)

Bei Schriftwechsel bitte folgendes Kennzeichen angeben: MAD19/104

  • vmware