Job description

Requirements

  • Entry level
  • No Education
  • Salary to negotiate
  • Aachen

Description

Unser Profil


Die Klinik für Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Stammzelltransplantation und das Institut für Biomedizinische Technologien - Zellbiologie suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Doktoranden/Innen (m/w/d), Biologie, Biochemie, Biomedizin, Biotechnologie oder verwandte Biowissenschaften.

Die Doktoranden/Innen sollen im Rahmen unserer von der DFG geförderten klinischen Forschergruppe (KFO 344) "Mechanismen und molekulare Zielstrukturen der Myelofibrose in Myeloproliferativen Neoplasien (MPN)" eingestellt werden. In der KFO 344 verfolgen 6 Forschungsprojekte und ein Service-Projekt (Bioinformatik) das Ziel, die zellulären und molekularen Mechanismen der Pathogenese der Knochenmarkfibrose aufzuklären.

Die Stellen werden mit EG 13 TV-L (65%) vergütet und sind projektbezogen zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Ihr Profil


Wir suchen hochmotivierte Doktoranden/Innen (m/w/d) mit einem Universitätsabschluss (Diplom, Master) in Biologie, Biotechnologie, Biochemie, Biomedizin oder äquivalenten Biowissenschaften mit experimenteller Erfahrung im Bereich der Zell-/ Gewebekultur, Molekularbiologie und biochemischen Techniken. Erfahrung mit iPS-Zellkultur und/oder CRISPR/Cas9-Genommodifikation ist erwünscht. Die Bereitschaft zur Teamarbeit in einem internationalen Umfeld und die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten, werden vorausgesetzt.

Ihre Aufgaben


Die zwei zu vergebenden Projekte untersuchen die Bedeutung der Megakaryozyten bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der JAK2V617F- bzw. Calretikulin-Mutanten-vermittelten Myelofibrose. In den Projekten werden patienten-spezifische induzierte pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen) generiert, mittels CRISPR/Cas9 genetisch modifiziert und in hematopoetische Stammzellen und mesenchymale Stromazellen differenziert.

Unser Angebot


Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 Jahre.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 25 Stunden.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

  • .net